Rose

Rose

was benötigt wird:

1 Kaffeebecher Knetbeton

1 Schnapsglas Wasser

1 Schüssel für das Anmischen

1 Unterlage, z.B. ein Teller

1 Stück Schleifpapier

evt. Farben und dekorative Elemente

1

Mische Knetbeton mit Wasser, bis eine geschmeidige aber feste Masse entsteht.

Knete diese gut durch.

2

Wir bauen die Rose von Innen nach Außen.

Dafür von dem Knetbeton ein walnussgroßes Stück abtrennen.

Auf die Handfläche legen und durch sanftes klatschen ein Oval formen.

Diesen nun aufrollen und auf unserer Unterlage stellen.

3

Wieder ein Walnussgroßes Stück Knetbeton abtrennen.

Auf die Handfläche legen und durch sanftes Klatschen ein Oval formen.

Dieser wird nun angelegt und leicht angedrückt.

So entstehen unsere Blätter.

4

Solange Rosenblätter formen, bis Du zufrieden bist.

5

Nun die Rose die ersten drei bis vier Tag feucht halten.

Dann weitere drei bis vier Tage aushärten lassen.

Jede Rose ist ein Unikat.

Wichtige Sicherheitsratschläge:

Da jeder Beton staubt, solltest du entweder den Knetbeton draußen im Freien mit Wasser anmischen oder in einem Eimer mit Deckel. Dabei gibst du den Knetbeton mit dem Wasser in den Eimer, setzt den Deckel drauf und schüttelst ihn kräftig. Wichtig ist, dass der Eimer gut verschlossen ist.

Frisch angerührter Beton reizt die Haut. Deswegen ist es notwendig, dass deine Haut und damit deine Hände immer geschützt sind. Trage daher Handschuhe, bei sensibler Haut empfehlen wir die Verwendung einer Hautcreme.

Nach getaner Arbeit empfehlen wir Betonreste zeitnah zu entfernen. Benutze dafür am besten keinen Besen, da dieser den Betonstaub aufwirbelt. Wir empfehlen dir einen Staubsauger zu verwenden