Tipps und Tricks

Auf dieser Seite erhaltet Ihr Ratschläge, Tipps und Tricks, die euch beim Gestalten von Knetbeton Evolution helfen sollen.

Wichtige Ratschläge

Hier erhalter Ihr ein paar wichtige Ratschläge, die Ihr für die Nachbehandlung Eures fertigen Produkts unbedingt beachten solltet.

Zuerst einmal eine Begriffserklärung: Viele Menschen sagen, der Beton „trocknet“. Das ist aber falsch, da Beton abbindet.

Während des Abbindens also sollte das fertige Objekt entweder 2-3 Tage in Folie eingewickelt bleiben oder aber während dieser Zeit ständig nachgefeuchtet werden, sodass der Wassergehalt im Beton bleibt. Die Richtlinie für kleine Dekorationen ist hierbei wie gesagt 2-3 Tage und für größere Werke 5-7 Tage.
Für sehr kleine Werke wie zum Beispiel Schmuckstücke empfiehlt es sich, es für 2 Tage in einem Glas mit Wasser liegen zu lassen.
Der Wassergehalt sorgt dafür, dass das Knetbetonwerk am Ende die optimale Härte hat!

Ein weiterer wichtiger Punkt ist, dass man beim Knetbeton in den ersten 21 Tagen die größte Reaktion hat. Das bedeutet, dass man sein fertiges Stück während dieser Zeit vor Sonneneinstrahlung schützt. Außerdem sollte es nicht auf die Heizung gelegt werden!

Nun folgen noch ein paar hilfreiche Tipps und Tricks, die Euch inspirieren und helfen sollen!

 

 
 

Leuchtender Knetbeton-Schmuck

von Yvonne Alsdorf

Wie Ihr Knetbeton Evolution DIY-Schmuck ganz einfach nachbasteln könnt, seht Ihr in der Anleitung von Yvonne.
Nun könnt Ihr Euren Schmuck aber auch zum Leuchten bringen!
Wie das geht, erfahrt Ihr hier:

  • Zuerst wird der Knetbeton Evolution nach Anleitung gemischt.
  • Zu der gewünschten Menge gibt man nun einfach phosphoreszierende Farbe (Nachtleuchtfarbe).
  • Wurde beides gut vermischt, kann es schon wie gewohnt losgehen!
  • Nach Wunsch kann es noch verziert werden.
  • Alles ca. 24 Stunden trocknen lassen und immer wieder leicht mit Wasser besprühen.
  • Vom Licht angestrahlt lädt es sich auf und leuchtet in der Dunkelheit

Abdrücke

Um auf die Schalen oder andere Werke schöne Muster zu bekommen, kannst Du mit Decken, Stempeln, Filzschablonen und vielen weiteren Dingen arbeiten. Damit das Muster auch deutlich zu sehen ist, ist es wichtig, die Schablone oder was Du benutzt, gleichmäßig stark auf das Werk zu drücken.
Zum Schluss kannst Du noch Glitzer, Farben oder Ähnliches verweden. Diese trägst Du am besten noch im frischen Zustand auf Dein Werk und verteilst es.
Dabei sollte natürlich immer noch die Decke oder Schablone liegen bleiben. Wenn es Deiner Meinung nach reicht, ziehst du sie einfach langsam ab.

Klicke auch gerne hier, um dir ein Video zu dem Thema anzuschauen.

 

 
 

 

Risse verschwinden lassen

Wenn Dir auf deinem noch frischen Werk Risse auffallen, kannst Du das ganz einfach lösen.
Gestalte Dein Projekt ruhig bis zum Ende. Anschließend kannst Du einen kleinen Pinsel nehmen, ihn nass machen und schließlich den rissigen oder brüchig aussehenden Knetbeton damit bestreichen.
Sofort verschwinden die Risse und es entsteht eine glatte Oberfläche!